Gartner MQ EIA 2022

28. Januar 2022 14:37 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Ende Januar hat Gartner ihren Magic Quadrant für Enterprise Information Archiving veröffentlicht. Der Bericht kann gegen Hinterlassen der Kontaktdaten kostenfrei heruntergeladen werden.

Gartner definiert Enterprise Information Archiving anders als wir in Deutschland mit revisionssicherer Archivierung oder überhaupt Archivierung tun würden. Auch entspricht der US-amerikanische Begriff „Archiving“ nicht der Langzeitarchivierung, die als „Digital Preservation“ bezeichnet wird.

EIA Enterprise Information Archiving Lösungen dienen zur Aufbewahrung von Informationen, die durchaus regulativen, rechtlichen und andere Compliance-Anforderungen unterliegen. Gespeichert werden dabei alle denkbaren Formen elektronischer Information. Ein recherchierfähiger Index und eDiscovery-Funktionalität gehören zu den Grundeigenschaften eines EIA-Systems. Die Nutzung von Aktenplänen (Fileplans), Records-Klassifikation und -Deklaration sowie entsprechende Erfassungskomponenten werden ebenfalls zu EIA gerechnet. Neu hinzu kamen Funktionen aus dem Bereich des Maschinenlernens und der Künstlichen Intelligenz, um die aufbewahrten Informationen einfacher und automatisierter zu erschließen. Migrationswerkzeuge sollen die langzeitige Nutz- und Verfügbarkeit sicherstellen. Auch werden inzwischen EIA-Lösungen als Cloud-Systeme angeboten.

Der EIA-MQ Januar 2022

Im Quadranten sind Anbieter mit Produkten kartiert, die man eher unter Aspekten der Datensicherung denn einer datenbankgestützten Archivierung vermuten würde. Zu den fünf führenden Anbietern zählen Global Relay, Microsoft, Mimecast, Proofpoint und Smarsh. Das Mittelfeld beinhaltet Anbieter wie Archive365, Microfocus, Solix, Veritas und ZL. Bei den Niche Playern finden sich Barracuda und Jatheon. Klassische ECM- oder Content-Services-Anbieter sind mit ihren Archivierungskomponenten nicht dabei. Gartner hat Produkte wie HSM Hierarchical Storage Management, Backup-Systemen und ähnlichen Ablagelösungen ausgeschlossen.

Gartner geht in ihrem Bericht bei den Strategic Planning Assumptions davon aus, dass bis 2023 bereits 45% aller aufbewahrungspflichtigen oder aufbewahrungswürdigen Inhalte Audio- und/oder Video-Inhalte sein werden. Diese haben einen höheren Speicherplatzbedarf als herkömmliche Dokumente. Bis 2025 werden auch vermehrt Inhalte aus elektronischen Workflows und Collaboration-Anwendungen Eingang in diese Archive finden. Dies entspricht einer Versiebenfachung seit 2021.

In ihrem Market Overview schreibt Gartner:

<Zitat> The overall archive software market showed modest growth in 2020, per Gartner’s Market Share: Enterprise Infrastructure Software, Worldwide, 2020. Trending continues toward the adoption of SaaS-based archiving platforms, with more notable increases in mature Asia/Pacific and Western Europe. EIA has emerged as a commonly used technology underpinning for higher-level use cases supporting compliance, information governance, e-discovery and the historical preservation of data. Originating as a technology solution targeted specifically at email applications, the EIA market has expanded to include broader support for multiple digital communication and user/application-generated content types.Basic functionality (including the ability to define retention policies, support e-discovery search, export data for legal review and compliance supervision) has become standard, and we see vendors differentiating their solutions, based more on emerging trends, including:

  • Broader information governance concerns (e.g., regulatory compliance, business-focused retention and deletion of data, and the management of aging data based on a clear understanding of its value) are beginning to surpass e-discovery as primary drivers of EIA deployment.
  • Organizations are looking to archive and manage multiple content types, including email, workstream collaboration (such as Microsoft Teams and Slack), SharePoint, IM, public and business social media, webpage content, files, SMS, and voice.
  • Integration of AI/ML is expanding within the market. Use of AI/ML enables organizations to train policies that automate and improve results of data classification and assess user actions to streamline e-discovery and supervisory review.
  • Archiving as a service (aka SaaS) has rapidly surpassed on-premises archiving as the preferred deployment model for most organizations. Gartner sees more than 90% of new or replacement email archiving implementations as being cloud-based.
  • Aging on-premises archiving platforms are being replaced by more modern SaaS-based solutions; although it remains difficult, EIA vendors providing migration from one archive to another is becoming commonplace. </Zitat>

Gartner Magic Quadrants & Critical Capabilities Reports

Gartner bietet auf ihrer Webseite eine Übersicht mit allen Reports an, aus denen auch das letzte Aktualisierungs-, bzw. nächste Aktualisierungsdatum hervorgeht. Die Übersicht zeigt außerdem, in welchem Technologie-Gebieten Gartner solche Untersuchungen regelmäßig durchführt. Sie bietet so auch Indizien dafür, wie Gartner welche Technologiesegmente von einander abgrenzt.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Ich habe keine Bilder, Grafiken, Texte oder Links in meinem Beitrag verwendet, die durch CopyRight, Leistungsschutzrecht oder Urheberrecht geschützt sind. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSULT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons by-nc-nd Vorgaben gewahrt.