NachWG 2022

4. Juli 2022 16:33 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Es ist Sommer, auch Sommer-Pause? Beim deutschen Gesetzgeber tut sich einiges.

Da ist einmal die Änderung des NachwG , des NachweisGesetzes bei Arbeitsverträgen. Hier soll auch für unbefristete Arbeitsverträge, ebenso wie für befristete, die Schriftformerfordernis gelten. Kann man dennoch elektronisch, qualifiziert signiert, aufbewahren, oder muss es doch wieder Papier sein?

Im „Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/1152 des Europäischen Parlaments und des Rates vom Juni 2019 über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union im Bereich des Zivilrechts“, Bundesrat Drucksache 154/22, heißt es gleich in Artikel 1, Absatz 1, Satz 1: „Der Arbeitgeber hat die wesentlichen Vertragsbedingungen des Arbeitsverhältnisses innerhalb der Fristen des Satzes 4 schriftlich niederzulegen, die Niederschrift zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen.“

Also nichts mit papierlosem Büro, noch nicht einmal die Schriftform mit qualifizierter elektronischer Signatur, nicht mal die eID des Personalausweises nutzbar. Liebe öffentliche Verwaltung – wieder nichts dazugelernt?

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Ich habe keine Bilder, Grafiken, Texte oder Links in meinem Beitrag verwendet, die durch CopyRight, Leistungsschutzrecht oder Urheberrecht geschützt sind. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSULT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons by-nc-nd Vorgaben gewahrt.