AIIM State of the Intelligent Information Management Industry 2022

12. Mai 2022 09:57 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Der internationale Fachverband für Information Management, AIIM international, hat seine jährliche Studie zum Status des Einsatzes von IIM Intelligent Information Management Lösungen veröffentlicht. Die Studie ist kostenfrei im Download verfügbar: https://bit.ly/3a1TpCR.

Wie immer ist die Studie sehr USA-lastig. Nur etwa die Hälfte der Folien-Seiten der Studie hat die Ergebnisse zum Thema – der Rest ist Ballast.

  • Finding 1 – The Spirit is Willing, but the Flesh is Weak.
    Die Erkenntnis, dass auch im Zeitalter der Digitalen Transformation, die Ziele hochgesteckt sind aber die Umsetzung zu wünschen übrig lässt, ist erwartbar.
  • Finding 2 – An Information Management Program Focused Primarily on Risk/Regulations/Compliance Fails to Move the Needle in the Right Direction.
    Rechtliche und regulative Anforderungen aus dem Umfeld von Compliance, Information Governance und Records Management sind weiterhin einer der Treiber für den Einsatz von Dokumenten-Technologien. Letztlich sollte es aber um die Unterstützung des Geschäftes gehen.
  • Finding 3 – Leveraging Information for Improved Customer (Internal and External) Experience Is the Mantra for those Organizations Reporting Improved Information Management/Business Alignment.
    43% der Antwortenden sehen in der Einbindung in die Geschäftsprozesse, um die Geschäftstätigkeiten zu erleichtern und die Kunden besser zu adressieren, die wichtigste Herausforderung.
  • Finding 4 – Information Access, Process Automation, and Data Extraction/Analysis Are the Most Effective Customer-centric IIM Capabilities Used to Achieve Information Management/Business Alignment.
    Automatisierung bei Erfassung, Erschließung, Analyse und Integration sind die Hauptargumente für den Einsatz von bisherigen Dokumentenmanagement- und Enterprise-Content-Management- wie auch von modernen Information-Management-Werkzeugen.

Die neun wichtigsten Ergebnisse hat die AIIM in einer Übersicht zusammengefasst:

In der Schlußfolgerung (Conclusion) schreibt AIIM:

The IIM practice and all the disciplines that comprise it have never been more important – but not for the reasons that some in our profession espouse. Despite a universal acknowledgement of the importance of digital transformation and the customer experience aspect thereof, our information management approaches don’t always lend themselves to support the single most important transformation driver.
The research shows that mindsets and methodologies centered on risk, compliance, and governance for
governance’s sake, only water the seeds of discontent when it comes to business executives and business users. One could say that by speaking the language of doubt, risk, and noncompliance, customer experience is the last thing being improved.

The pandemic has laid bare the significant cost of misunderstanding customer-centric culture and its impact on the changing world of work. This is evident when comparing those organizations that report an improvement in information management alignment with the business and those that saw no change or a worsening. The former group learned that if information management practices aren’t seen as “moving the product” and “growing the customer base,” they will unlikely change hearts and minds about its importance. Those companies seeing improvement have done so by getting back to a singular focus on the customer,
both internal and external. And, they did it in incremental ways beginning with the mapping of key customer touchpoints to identify process improvement opportunities. They serve their internal
customers by ensuring that the information needed to perform work is accurate and accessible. And, they have become more data literate to help the business extract meaning from myriad data sources. Learning from them, we see how the foundations of IIM can truly be leveraged and optimized to parlay information into new CUSTOMER wins.

Leider vieles nur Allgemeinplätze, die als Argumente für den sinnvollen Einsatz von Intelligent Information Management eigentlich wenig taugen.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Ich habe keine Bilder, Grafiken, Texte oder Links in meinem Beitrag verwendet, die durch CopyRight, Leistungsschutzrecht oder Urheberrecht geschützt sind. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSULT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons by-nc-nd Vorgaben gewahrt.